Kardamili  
  Das Hotel Preise - Offerte  
 
KARDAMILI
 

Selten verbindet eine Region so viele Bilder mediterraner Schonheit und gro?en Gegensatzen wie Kardamili. Das ruhige und klare Wasser der Bucht von Messinia verreinigt sich mit dem gewaltigen Berg Taigetos. Uppige Olivenbaume verwachsen sich mit Zypressen und Pinien, Eine kleine Bucht folgt nach einer Stra?enkurve der anderen, und die Turme von Mani erzahlen aus dem Inneren ihrer Steinen die Geschichte der Leute, die dort lebten. Nach Westen hin beschutzt der Berg Taigetos das ruhige und klare Meer, welches wie eine Umarmung wirkt. Der Berg erhebt sich fast im rechten Winkel aus dem Wasser und macht diese Bucht einzigartig.

Dieser Teil Manis verfugt uber alle Eigenschaften dieses Stuckes Erde: au?ergewohnliches Licht, Duft nach Seeluft und Thymian, den traditionellen Natursteinhauser, Olivenbaume und das unendliche Meer. Die magische Altstadt mit der Burg, die steinernen Ruinen und die neuen Stadtviertel, wo auch hier die traditionellen Natursteinhauser beibehalten wurden. Die kleinen Steinhauser verfugen uber kleine Blumenhofe und haben mit den engen Gassen ein Flair wie auf den Inseln. In den Oliven -und Zypressenhainen sind kleine Hauser und Villen gebaut und lassen erahnen, dass Kardamili ein begehrter Urlaubsort ist. Deswegen bevorzugen viele Geisteswissenschaftler und Kunstler aus Griechenland und dem Ausland die Stadt Kardamili zum Wohnen, und lassen sich von diesem lichtreichen Platz inspirieren.

Aus der Antike besagt der Mythos, dass Zeus sich ganz oben auf den Berg Taigetos in die Braut Taigeti verliebte und so sein historischer Sohn Lakedaemon entstand. Offensichtlich versuchten die alten Griechen mit dieser Sage, die unglaublich vollendete Verbindung die dieses Gebiet entstehen, lie? mit dem au?ergewohnlichen Geiste Manis zu erklaren. Hier in dieser Erde wurden Familienmitglieder der Dynastie Dioskouri beerdigt. Hier fahrt die Geschichte ununterbrochen fort beginnend bei der romischen bis hin zur byzantinischen Aera. Die Besatzungszeit der Franzosen und Turken machte den Mut und die Kraft der Manioten bekannt, und damit verbindet man auch diese burgahnlichen Steinhauser, architektonische Kunststucke. Kardamili ist das Zentrum einer wunderschonen Kustenstrecke mit au?ergewohnlichen Stranden, Hafen und Buchten, wo das Grun bis fast an das Meer wachst, wo Felsen und kleine Inseln das turkisfarbene Meer schmucken, wo der Sand vom Kies und vorgelagerten Naturfelsen abgelost wird.

Die schonsten Strande sind in Ritsa, Foneas, Delfinia, Kalogria ,Stoupa, Heiliger Antonios , Heiliger Dimitrios, Katafigi. In Richtung Kalamata liegen Santova  Mantinia, und Richtung Lakonische Mani bis Aeropolis liegt Neo Oitilo usw. Wunderschone Gegend, Kristallklares Wasser, nette Leute , gut ausgebaute touristische Infrastruktur, sanfte und ruhige Atmosphare. Man hat das Gefuhl der Perfektion..was wunscht man sich mehr?

     
WEATHER Design by PROMEDIA